SEITEN

25. Januar 2016

Ich weiß gar nicht, ob ich woanders hinwill oder einfach hier weg muss.


Heute zeige ich euch Bilder aus einem kleinen Porträt Shooting mit Sandra.
Dieses Shooting kam recht ungeplant und spontan zustande, deshalb haben wir mit ganz primitiven Mitteln versucht etwas schönes entstehen zu lassen. Ein wenig Make-up, roter Lippenstift und Sonnenlicht waren für dieses Shooting schon ausreichend. Ich wollte Bilder entstehen lassen, die Sehnsucht, Freude und Natürlichkeit zeigen. Sandra hat das ganze super umgesetzt und hat tapfer durchgehalten, auch wenn ich meine Kamera, aufgrund der schwierigen Lichtbedingungen und fehlender Kenntnisse, zum wiederholten Mal umstellen musste. Ich hoffe, ihr hat die kleine Auszeit genauso gut getan wie mir. Es hat mir viel Spaß gemacht mal wieder hinter der Kamera, statt vor der Kamera zu stehen. Da kribbelt es mir ja gleich in den Fingern, mehr Portraits zu shooten ;-)




We are torn between nostalgia for the familiar and an urge for the foreign and strange. As often as not we are homesick for the places we have never known.





Ich wünsche mir für immer den Wind in den Haaren, die Sonne auf der Haut und den wilden Geruch von Freiheit in der Nase.

Fotos: Svenja Lorenzen
Model: Sandra Köhler
Retouch: Svenja
Hair and Make-up: Svenja

Kommentare:

Malin Rouge hat gesagt…

Das letzte ist besonders schön :) Manchmal ist einfach halt am besten!

Svenja hat gesagt…

Vielen lieben Danke Malin!

Kochen mit Diana hat gesagt…

Die Bilder sind toll geworden. Sieht man gar nicht, dass es ein spontaner Shooting war. Nr 1 und 4 finde ich besonders schön.
LG